Bergstädter glänzen in der Messestadt

Hockey, Mitteldeutsche Oberliga: FHTC siegt trotz Unterzahl beim Tabellendritten HC Lindenau-Grünau 4:1

Freiberg.

Die Herren des Freiberger HTC haben sich mit einem Sieg in die Winterpause der Mitteldeutschen Hockey-Oberliga verabschiedet. Beim Tabellendritten HC Lindenau-Grünau Leipzig setzten sich die Freiberger am Sonntag mit 4:1 (0:0) durch und kletterten mit nun 10Punkten und 11:14 Toren in der Tabelle auf Rang 4.

Dabei konnte der FHTC aufgrund von Personalproblemen nur mit zehn Spielern antreten. "Das war eine echte Energieleistung", freute sich Angreifer Philipp Wella. "Trotz Unterzahl haben wir richtig aufgetrumpft." Bis zum Pausentee hielt der defensiv ausgerichtete FHTC seinen Kasten sauber, Torwart Tino Ritter machte die einzige Ecke der Leipziger im ersten Durchgang unschädlich. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste offensiv mutiger. Wella (40.) und Robert Kalke (45.) schossen den FHTC in Führung. Auch vom zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Gastgeber ließen sich die Freiberger nicht beirren und stellten durch den zweiten Treffer von Wella den alten Abstand wieder her (60.). Christopher Funke machte dann nach einer Strafecke (68.) alles klar.

Der FHTC wechselt nun unters Hallendach, wo die Freiberger in der Verbandsliga auflaufen. In der Oberliga auf dem Feld geht es erst am 5.Mai 2019 weiter. (seto)

Statistik Freiberger HTC: Ritter, Funke (1), Papendick, Preußler, M. Müller, T. Radach, Kaulfürst, Kalke (1), Wella (2)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...