Bronze am anderen Ende Welt

Leichtathletik: Döbelner holt Platz 3 bei WM

Frankenberg.

Die Leichtathleten der SG Vorwärts Frankenberg können einen weiteren internationalen Erfolg vermelden. Der Döbelner Thomas Partzsch, der mit in der Frankenberger Trainingsgruppe aktiv ist, holte bei den 22. Seniorenweltmeisterschaften im australischen Perth in seiner Altersklasse M 65 die Bronzemedaille.

Die Frankenberger Verantwortlichen werten diesen Erfolg sogar als Überraschung. Im Teilnehmerfeld von 22 Senioren dieser Altersstufe war der Döbelner als laufstarker Athlet schon am ersten Tag sehr gut im Vorderfeld platziert und konnte auch am zweiten Tag mit den technisch anspruchsvollen Disziplinen seine vordere Position verteidigen. Mit 5245 Punkten blieb der Döbelner zwar klar hinter dem Landesrekord, konnte aber als bester deutscher Seniorenzehnkämpfer die Bronzemedaille erkämpfen. Einen großen Anteil am Mehrkampferfolg des Vorwärtsathleten haben auch die Sportfreunde um die Trainerin der SG Vorwärts Frankenberg Bianka Herrmann. In mehrmonatiger Vorbereitung auf diese WM verbesserten und stabilisierten sie die technischen Disziplinen vom Kugelstoßen über Diskus- und Speerwurf bis hin zu Stabhochsprung.

Thomas Partzsch tauchte vor circa zehn Jahren erstmals bei der Mehrkampfmannschaften in Frankenberg auf. Der einstige Fußballer wechselte in die Leichtathletik und wollte gleich den Zehnkampf erlernen. "Mit viel Geduld und hartem Training, aber auch mit Spaß haben wir aus dem Fußballer einen Mehrkämpfer geformt", so Seniorensportlerin Petra Herrmann. (phm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...