BSC besteht erste Prüfung

Die Landesklasse-Fußballer aus Freiberg haben das Testspiel gegen den Landesligisten VfL Pirna-Copitz mit 0:0 beendet. Bei der torlosen Partie standen gleich drei Neulinge auf dem Feld.

Freiberg.

Tore hat es beim Testspiel zwischen dem BSC Freiberg und dem VfL Pirna-Copitz nicht zu sehen gegeben, dafür aber eine veränderte Freiberger Startelf. Da einige Spieler aufgrund von Erkrankungen oder Urlaubsausflügen fehlten, kamen gleich drei Wintertransfers des BSC zum Einsatz: Florian Franke, Pierre Schulz und Maurice Deidok liefen erstmals im Trikot der Freiberger auf. Und auch auf der Trainerposition gab es, zumindest für ein Wochenende, eine neue Personalie. Ersatztorwart Martin Heydel übernahm die Rolle von Rico Thomas und Swen Hennig - mit Erfolg.

"Ich bin mehr als zufrieden mit dem Spielverlauf. Wir haben das im Rahmen unserer Möglichkeiten sehr gut gemacht", sagte der Interimscoach. Auch die neuen Spieler hätten sich gut eingefügt. Maurice Deidok spielte im defensiven Mittelfeld und war mitverantwortlich für eine stabile Freiberger Abwehrarbeit. Aber der 25-Jährige sieht auch noch Luft nach oben: "Für das erste Spiel war meine Leistung in Ordnung, aber definitiv ausbaufähig." Es habe ihm auf alle Fälle Spaß gemacht, mit seinen neuen Mannschaftskameraden zu kicken. Dies galt auch für Pierre Schulz, der unter seinen Mitspielern aber kein Unbekannter ist. "90 Prozent der Jungs kannte ich schon. Und die anderen 10 Prozent sind auch dufte", so der 30-Jährige, der unter BSC-Routinier David Voigt als Bohrwerksfacharbeiter in Freiberg seinen Job ausübt. Schulz ist normalerweise im defensiven Bereich aktiv, gegen Pirna brachte Heydel ihn aber auf Außen und zwischenzeitlich im Sturm. "Ich bin überall einsetzbar. Wenn Not am Mann ist, gehe ich auch ins Tor", sagte Schulz schmunzelnd.

Für den dritten Neuzugang, Florian Franke, der im zentralen Mittelfeld auflief, hatte der erste Auftritt einen faden Beigeschmack. Er zog sich in der zweiten Halbzeit ohne Gegnereinwirkung eine Zerrung im Oberschenkel zu. "Das ist etwas ärgerlich, da ich jetzt wahrscheinlich erst einmal pausieren muss." Ansonsten war Franke mit dem Spiel seines neuen Teams zufrieden. "Defensiv standen wir gut, offensiv müssen wir noch effektiver werden."

In der ersten Halbzeit setzte Hans Rudolph den Ball per Kopf auf die Latte (3. Minute). Ronny Singer (20.) ließ ebenfalls eine Großchance liegen. Auch in der zweiten Hälfte fehlte die entscheidende Durchschlagskraft gegen den Fünften der Landesliga. In der Schlussviertelstunde tauchten dann die Gäste etwas öfter vor dem Freiberger Gehäuse auf. "Man hat gesehen, dass uns die Puste ausgegangen ist und die Pirnaer in ihrer Vorbereitung schon weiter sind", so Heydel. Die Vorgabe seines Trainers Rico Thomas - "zu Null spielen" - habe er mit dem Team jedenfalls erfüllt.

Statistik: BSC: Hauswald; Otto, Voigt, Richter, Göll, Mehner, Deidok, Rudolph, Franke, Schulz, Singer - Tore: Fehlanzeige - SR: Schneider (Zschopau) - Zu.: 20


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.