Chemnitzer Damen testen in Frankenberg

Handball-Viertligist spielt gegen Nürnberg und Frankfurt

Frankenberg.

Nachdem die Damen des Handball-Viertligisten SG HV Chemnitz vor drei Wochen ein dreitägiges Trainingslager in Flöha absolviert haben, testet das Team des Frankenberger Trainers Thomas Sander (Foto) am Sonntag vor dem Ligastart nun noch einmal in Frankenberg gegen hochkarätige Gegner.

Demnach werden übermorgen in der Zeit von 10 bis 16.30 Uhr im Frankenberger Sportzentrum, Max Kästner Str. 16, die Bälle durch die Halle fliegen. Nach den erfolgreichen Turnierteilnahmen beim eigenen Turnier in Flöha (3. Platz) und beim Salzland-Cup in Staßfurt (1. Platz) runden die Viertliga-Handballerinnen vom HV Chemnitz nun mit 3 Testspielen ihre zweite Vorbereitungsphase ab. In Frankenberg empfangen sie den Drittligisten Frankfurter HC mit ihrem aus Zwickau stammenden Trainer Dietmar Schmidt. Dieser wurde 1980 in Moskau Olympiasieger mit der DDR- Auswahl. Zudem mischt der mehrmalige Deutsche Meister und aktuelle Viertligist 1. FC Nürnberg mit. "Bedingt durch die noch nicht abgeschlossene Hallenbodenerneuerung in der Chemnitzer Sachsenhalle freuen wir uns, dass wir in der Frankenberger Sporthalle spielen können", sagte Trainer Sandner. Ein Eintritt wird nicht erhoben.

Mit im Kader des HVC steht mit Maria Neumann eine Spielerin, die ihre sportliche Laufbahn beim HV Oederan begann. Nach einer langen Verletzungspause will die 27-Jährige jetzt mit dem Chemnitzer Viertligisten auf dem Parkett wieder durchstarten.

Frauen- Handballturnier im Sportzentrum Frankenberg, Sonntag: 10 Uhr HV Chemnitz -Frankfurter HC; 12:30 Uhr Frankfurter HC-1. FC Nürnberg; 15:00 Uhr HV Chemnitz- 1. FC Nürnberg

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...