Erfolgreiche Aktive erneut auf der Bühne

Der Skiverband Sachsen hat seine besten Wintersportler geehrt. Auch viele Aktive aus Mittelsachsen waren eingeladen.

Sayda/Holzhau.

Mitten im Frühling haben Sachsens beste Wintersportler nochmals im Mittelpunkt gestanden - ganz traditionell. Zur jährlichen Sportlerehrung des Skiverbandes Sachsen in der Aula des Gymnasiums Dippoldiswalde waren die überregional erfolgreichen Wintersportler eingeladen worden, darunter WM- und Weltcupstarter sowie Deutsche Meister der vergangenen Saison, erklärt Toralf Richter. Der 49-jährige Saydaer gehört seit sechs Jahren zum Vorstand des SVS und ist Vorsitzender der Skiregionen Osterzgebirge und Dresden.

In vorderster Reihe stand Anne Winkler vom SSV Sayda. Die 24-jährige Langläuferin war bei sieben Weltcup-Veranstaltungen am Start, bei denen sie acht Punkte für die Gesamtwertung holte, und gewann zum Saisonabschluss bei den Deutschen Meisterschaften gemeinsam mit WM-Starterin Katharina Hennig Gold im Teamsprint. Auch für eine junge Biathletin von der SG Holzhau gab es nationales Gold: Marie Herklotz hatte bei den Deutschen Meisterschaften im Herbst vorigen Jahres den 7,5-km-Sprint der Juniorinnen gewonnen. Zudem holte die 18-jährige Sportgymnasiastin, die als Langläuferin schon fünf nationale Meistertitel im Nachwuchsbereich erkämpfte, noch Staffelbronze bei den Frauen - gemeinsam mit der aktuellen Weltmeisterin Denise Herrmann, ihrem großen Vorbild.

Mit Lynn Schuster (11) und Janessa Fischer (10) durften auch zwei ganz junge Biathletinnen mit auf die Bühne: Die beiden Saydaer Mädchen wurden für ihre Doppeltitel bei den Sachsenmeisterschaften geehrt. Die Sportler des SSV Sayda waren ohnehin stark vertreten bei der Auszeichnungsveranstaltung, die der SVS seit fast 30 Jahren ausrichtet. Lavinia Fischer (15) hatte zwei Titel bei den deutschen Meisterschaften im Rollski erlaufen, während Merle Richter für ihre Platzierungen im Rollski-Weltcup 2018 auf die Bühne gerufen wurde. Die 17-Jährige, die seit Herbst am DSV-Stützpunkt in Oberstdorf trainiert, hatte im russischen Khanty-Mansijsk Platz 2 über 15 km Freistil belegt. Zudem wurde die Saydaerin in den neuen Nationalkader der Juniorinnen (U 20) berufen. Ihre Schwester Julia (21), die bei den US-Collegemeisterschaften Gold und Silber gewann, sei zudem von Bundestrainer Peter Schlickenrieder kontaktiert worden, freut sich Vater Toralf Richter.

Bei Jacob Vogt lief es international nicht ganz so gut. Der 21-jährige Langläufer der SG Holzhau war jedoch als Dritter des Deutschlandpokals nominiert worden. Zudem wurden eine junge Skispringerin und drei etwas ältere Aktive des SV Blau-Weiß Dittersbach auf die Bühne gerufen: Lia Böhme (14), die auch den Sprung an den Bundesstützpunkt Klingenthal geschafft hat, wurde Vierte beim Deutschen Schülercup, während Oliver Böhme, Henrik Vogel und Maik Fraulob erfolgreich bei der Senioren-WM im slowenischen Planica starteten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...