Erste Punkte erkämpft

Tischtennis-Landesliga: TTVG ringt Neuling nieder

Oederan/Falkenau.

Den Spielern der TTVG Oederan/Falkenau ist bereits vor dem ersten Spiel bewusst gewesen, dass sie in der Tischtennis-Landesliga eine schwere Saison erwartet. Denn während sie mit Tommy Schulz einen wichtigen Akteur verloren, rüsteten die anderen Teams ordentlich auf. "Für uns kann es in dieser Serie wieder nur um den Klassenerhalt gehen", betont Mannschaftsleiter Michael Stapf.

Wie rau der Wind in der Liga bläst, bekamen die Oederaner gleich zu spüren. Gegen Dresden-Mitte III setzte es eine 4:11-Niederlage, gegen Motor Mickten hieß es 6:9. Nun aber machte die TTVG im ersten Heimspiel Nägel mit Köpfen: 9:7 wurde Aufsteiger Stahl Krauschwitz bezwungen. "In den beiden Auftaktpartien konnten wir nicht in Bestbesetzung antreten. Jetzt waren alle dabei - leicht war es trotzdem nicht", so Stapf. Die Gastgeber liefen lange einem Rückstand hinterher. "Es war ein nervenaufreibendes Spiel. Dieser Sieg ist besonders wichtig, da Krauschwitz ein Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt ist", sagt Stapf. Jetzt können er und seine Teamkollegen durchatmen: Das nächste Spiel steht erst im November bei Elbe Dresden II an. (kbe)

Statistik TTVG Oederan/Falkenau: Radecker (1), Böcker (1), Stapf (2), T. Schimke (2), Jeschke (2), S. Schimke (1)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...