Flaggschiff ist ins Schlingern geraten

Tischtennis: 143 Teams starten in die neue Saison des Kreisverbandes

Freiberg.

Die Staffel-Einteilung für die im September startende Tischtennis-Saison 2018/19 steht. "Gegenwärtig wird an den Ansetzungen gearbeitet", sagt Olaf Baumgartner (Foto) vom Vorstand des Kreisverbandes Mittelsachsen. Zwar ist die Zahl der Teams zwischen Mittelsachsenliga und 2. Kreisklasse mit 143 ähnlich wie in den Vorjahren, doch ausgerechnet in der Mittelsachsenliga, dem Flaggschiff des Kreisverbandes, gibt es Probleme.

Es kriselt seit Jahren, sagt Baumgartner, da diese Klasse auf Kreisebene die einzige ist, in der sechs Akteure ein Team bilden. In allen anderen Klassen - 1./2. Kreisliga und 1./2. Kreisklasse - gehen jeweils Vierer-Teams an den Tisch. Mit nur sieben Mannschaften ist die Mittelsachsenliga 2018/19 so klein wie noch nie seit Gründung des Tischtennis-Kreisverbandes Mittelsachsen 2008, so der Funktionär. Um diesen Negativtrend zu stoppen, habe der Vorstand gerade entschieden, dass die Mittelsachsenliga ab der Serie 2019/20 ebenfalls mit Vierer-Mannschaften spielt, sagt Baumgartner.

Nachdem zuletzt der TTV Burgstädt IV den Kreismeistertitel geholt hatte, spielen in diesem Jahr der Döbelner SV III, SV Leisnig, Lichtenauer SC, TTC Mühlau, TTVG Oederan-Falkenau IV, TTV Wittgensdorf und die SG Zschoppelshain den Titelträger 2018/19 aus. In der 1. Kreisliga starten je zehn Teams in den beiden Staffeln, zur 2. Kreisliga gehören vier Staffeln mit je zehn Mannschaften. In der Staffel 3 der 1. Kreisklasse sind dagegen nur neun Teams vertreten. In der 2. Kreisklasse spielen drei der vier Staffeln ebenfalls mit nur neun Mannschaften.

Insgesamt 30 Herren- beziehungsweise Damen-Teams aus Mittelsachsen schlagen auf Bezirks- und auf Landesebene auf. Am höchsten agieren in der Sachsenliga die Damen-Vertretungen des TSV Falkenau und des Döbelner SV Vorwärts sowie das Sextett des TTV Burgstädt bei den Herren. Damit stehen insgesamt 173 Tischtennis- Mannschaften aus Mittelsachsen im aktiven Spielbetrieb. (scu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...