Flöhaer Schüler mit guter Premiere

Flöha.

Die Schachmannschaft des Samuel-von-Pufendorf-Gymnasiums Flöha hat sich bei der erstmaligen Teilnahme am Bundesfinale des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" gut geschlagen. Das Team mit Henry Haubold, Paul Etzrodt, Jonas Vogelsang, Richard Leuthier, Oliver Kindt und Jannik Müller belegte in der Wettkampfklasse 4 (Jahrgang 2007 und jünger) unter 23Teams den 17. Platz. Da wegen der Corona-Krise besondere Hygienevorschriften zu beachten waren, wurden die Wettbewerbe online sowie verkürzt über insgesamt nur fünf Runden ausgetragen. Dabei konnte das Flöhaer Team ein Spiel gewinnen, trennte sich von den Gegnern zweimal unentschieden und verlor zwei Partien. Henry Haubold holte dabei zwei Drittel aller möglichen Punkte, Richard Leuthier die Hälfte der zu vergebenen Zähler. "Es war ein schönes Erlebnis, gegen die besten Teams aus anderen Bundesländern spielen zu dürfen", sagte Flöhas Trainerin Ulrike Kindt. (kbe)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.