Flöhaerinnen im Kellerduell gefordert

Handball-Bezirksklasse: VfB-Damen empfangen Motor Rochlitz - HV Oederan schielt ins Mittelfeld

Flöha.

Die Hinrundenbilanz der Flöhaer Handballerinnen sieht ernüchternd aus. Mit 2:20 Punkten brennt in der Kabine der VfB-Amazonen die rote Laterne. "Diese Zwischenbilanz entspricht nicht unserem Anspruch", sagt Trainer Enrico Rehn. Sicherlich habe das Team bisher einige gute Spiele aufs Parkett gebracht und sich von Woche zu Woche verbessert - in Punkte hat sich dieser Fortschritt bisher aber noch nicht umgemünzt. "Wir haben mit unserem derzeit überschaubaren Kader Probleme, über 60 Minuten eine konstante Leistung abzurufen", analysiert der Coach. Zudem sei mit Sandra Engelke eine wichtige Spielerin verletzt ausgefallen. "Sie hält sonst als Abwehrchefin den Innenblock zusammen. Sie ist nur schwer zu ersetzen", erklärt Rehn.

Zuletzt hatte seine Truppe versucht, offensiver zu decken, womit aber auch ein erhöhter Kraftaufwand verbunden sei. Am Sonntag empfängt der VfB ab 14 Uhr mit dem BSC Motor Rochlitz den Tabellenvorletzten, der 6:14 Punkte vorweist. Das Hinspiel hatte Flöha 23:13 gewonnen. "Natürlich wollen wir alles daran setzen den zweiten Sieg einzufahren", sagt Rehn.

Auch die Damen des HV Oederan (10./8:14 Punkte) stecken nach der Hinrunde im Tabellenkeller fest. Morgen empfangen sie die HSG Rottluff/Lok Chemnitz (8./9:13) und könnten mit einem Sieg Kurs Richtung Mittelfeld nehmen. ( kbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...