Freiberger auf dem Podest

Motorsport: Steffen Grämer in Tschechien Zweiter

Freiberg.

Mit einem 2. Platz beim ersten Lauf der Internationalen Tschechischen Straßenmeisterschaft in Stare Mesto hat Motorradpilot Steffen Grämer vom MC Bergstadt einen erfolgreichen Saisonstart hingelegt. Der Freiberger, der in Süd-Tschechien schon zweimal gewinnen konnte, hatte sich einen Podestplatz in der Achtelliterklasse als Auftaktziel gesetzt. "Wir sind mit diesem Ergebnis hochzufrieden", strahlte der 56-Jährige im Ziel. "Es lief wirklich sehr gut."

Bereits im Training hatte der Aprilia-Pilot seine Schnelligkeit mit der zweitbesten Rundenzeit im 22-köpfigen Feld der 125er und 250- ccm-Klasse gezeigt. Nach gutem Rennstart aus der ersten Reihe führte Grämer das Feld zwei Runden lang an, danach lag er auf Position zwei, die er nach acht Runden auf dem 4,2 Kilometer langen Kurs auch ins Ziel brachte. Dabei ließ der Freiberger sogar alle stärkeren 250er-Maschinen hinter sich. Für Rang 2 verbuchte er 20 Wertungspunkte auf seinem Konto. Der nächste Lauf der Serie wird am 20. Mai in Horice mit dem 56. Rennen "300 Kurven für Gustav Havel" gestartet.

Bruder Ingo Grämer hatte in Stare Mesto Pech. In der Classic-Kategorie bis 175 ccm traten an seiner historischen MZ RE 125 von 1978 im ersten Training Zündungsprobleme auf. Nachdem noch Getriebeprobleme hinzukamen, musste der 67-Jährige den Start absagen. (chu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...