Freiberger früh auf Kurs

Hockey-Oberliga: FHTC-Herren besiegen Erfurt 3:0

Freiberg.

Die Hockeyspieler des Freiberger HTC haben drei weitere Punkte für den Klassenerhalt in der Mitteldeutschen Oberliga auf ihrem Konto verbucht. 3:0 (3:0) fertigten die FHTC-Herren am 6. Spieltag den Vorletzten Erfurter HC ab und festigten Platz 4 in der vierthöchsten deutschen Spielklasse. Einen Spieltag vor der Winterpause haben die Freiberger damit sieben Zähler Luft zum Tabellenkeller.

"Wir wollen am Ende nichts mit dem Abstieg zu tun haben", betont Torjäger Philipp Wella, der allerdings nach wie vor verletzt ausfällt. Dafür müsse man aber weiterhin Gas geben. Nach drei sieglosen Spielen in Folge starteten Wellas Teamkollegen gegen den Erfurter HC sofort durch. Christopher Funke (5., 25.) und Alexander Kasperdius (12.), Freibergs Torschützen vom Dienst in dieser Saison, sorgten früh für klare Fronten. Der FHTC ließ dann weitere gute Möglichkeiten liegen. "Wir hätten heute aus unseren Chancen wesentlich mehr Tore einfahren müssen", sagt Wella. Das könne man sich im letzten Spiel der Herbstrunde nicht erlauben - denn dann wartet am 13. Oktober Spitzenreiter Köthen, der mit 16 Punkten und 32:3 Toren klar vorn liegt. (seto)

Statistik FHTC: Ritter - Funke (2), Kasperdius (1), M. Müller, S. Müller, Timmich, Radach, Boeck, Helbig, Papendick, Preußler, Budach

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...