Germania geht an der Elbe baden

Mittweida.

Die Sachsenliga-Fußballer des SV Germania Mittweida haben zum Rückrundenauftakt bei Stahl Riesa mit 0:2 (0:0) verloren und bleiben Vorletzte. Besonders im Offensivspiel haperte es bei den Gästen. Die 1. Halbzeit verlief weitgehend ausgeglichen, insgesamt gab es kaum Chancen auf beiden Seiten. In zweiten Abschnitt kamen die Riesaer mit mehr Schwung aus der Kabine und drängten auf den Führungstreffer. Nach guten Paraden von Keeper Maik Ebersbach fiel das 1:0 in der 60.Minute nach einer Ecke durch ein Eigentor von Christoph Antal. In der Schlussphase nutzte Riesa die freien Räume und kam durch den Ex-Freiberger Paul Kiontke in der 84.Minute zum 2:0. "Riesa hat aufgrund der 2.Halbzeit nicht unverdient gewonnen, aber dennoch hätten wir etwas Zählbares mitnehmen können", sagte Germaina-Trainer Uwe Schneider. (rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...