Germania gibt Führung aus der Hand

Fußball: Mittweida spielt 2:2 bei Eintracht Sermuth

Mittweida.

Die Sachsenliga-Fußballer von Germania Mittweida beendeten ihre Vorbereitung ohne Niederlage. Auch im letzten Testspiel vor dem Pflichtspielauftakt am kommenden Sonnabend gingen sie nicht als Verlierer vom Platz. Sie trennten sich von Landesklasse-Vertreter Eintracht Sermuth 2:2, gaben dabei allerdings eine 2:0-Führung in der Schlussphase noch aus der Hand.

Neuzugang Tobias Heinrich brachte die Mittelsachsen an der Muldenvereinigung in der 13. Minute in Führung. "Das war auch verdient, weil wir in der ersten Halbzeit das Spiel beherrscht und nicht eine Sermuther Chance zugelassen haben", sagt der Mittweidaer Trainer Uwe Schneider (Foto). In der 54. Minute erhöhte Felix Ebert nach Vorarbeit von Kevin Frieden auf 2:0. "Doch besonders in der Schlussphase haben wir den Sieg nach einigen Unachtsamkeiten noch hergegeben", so Schneider. Adam (75.) und Goethe (77.) schnürten unter Mithilfe der Mittweidaer Abwehr einen Doppelpack. "Und darum haben sich die Sermuther dieses Unentschieden auch verdient", so der Coach, der in der zweiten Halbzeit vielen seiner Jugendspieler Einsatzzeit gab.

Für die Mittweidaer steigt am Sonnabend das erste Pflichtspiel der neuen Saison. In der ersten Runde des Sachsenpokals gastiert die Mannschaft beim SV Zeißig (Landesklasse Ost) in der Nähe von Hoyerswerda. (rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...