Härtetest an der Copacabana

Die Erdmannsdorfer Sportlerfamilie Geilert hat den Triathlon in Brasiliens Metropole Rio de Janeiro gemeistert.

Erdmannsdorf.

Wer zu seinem 30.Geburtstag in Rio de Janeiro am Strand verfolgen darf, wie am Abend die Sonne im Meer versinkt, kann sich glücklich schätzen. Moritz Geilert erlebte diese unvergesslichen Moment. Doch während seines Ehrentages jagte der Erdmannsdorfer an der Copacabana nicht von Bar zu Bar, um dort Caipirinha zu trinken. Vielmehr stellte sich der Mittelsachse gemeinsam mit seinen Eltern Steffi und Bernd Geilert einer Aufgabe, deren Umfang einen Gelegenheitssportler zusammenzucken lässt. Denn beim Ironman 70.3 in Rio legte die athletische Familie jeweils 1,9 Kilometer im Atlantik-Wasser zurück, saß 90 Kilometer im Radsattel und beendete den Tag mit einem Halbmarathon über 21 Kilometer. Das Geburtstagskind benötigte für diesen Ausdauerdreikampf knapp 5:30 Stunden und wurde mit Gesamtplatz 431 sowie als 80. in der Altersklasse geführt. Steffi Geilert gelang in ihrer Altersklasse (55 bis 60) sogar der Sprung auf den Bronzeplatz (gesamt 1037). Das 61-jährige Familienoberhaupt Bernd landete schließlich auf dem 5.Platz in der AK 60 bis 65 (1104).

Schon zum Auftakt des Wettkampfes war schnell klar, dass die Teilnehmer gänzlich gefordert werden würden. "Es herrschte im Atlantik relativ hoher Wellengang", berichtete Steffi Geilert. Auch auf der Radstrecke rollte es nicht von allein. "Wir mussten zwei Steigungen meistern, die mit dem Verlauf der Straße von Erdmannsdorf nach Augustusburg vergleichbar waren", sagte die 57-Jährige. Dort geht es aus dem Tal der Zschopau steil nach oben bis ins Bergstädtchen.

Zum Glück hatten die Veranstalter angeboten, die Strecke vorher anschauen und abfahren zu können. "Das haben wir in Anspruch genommen und wussten deshalb, was uns erwartet", sagte die spätere Bronzemedaillengewinnerin. Gelaufen wurde schließlich in Strandnähe. Da die Sonne aber von oben brannte und das Thermometer Temperaturen von 30 Grad anzeigte, gab es im Halbmarathon nichts zum Entspannen. "Beim Lauf waren aber in regelmäßigen Abständen von zwei Kilometern Verpflegungspunkte eingerichtet. Insgesamt sehe ich diese Veranstaltung als sehr gut organisiert", berichtete die sportliche Erdmannsdorferin.

Dass Geburtstag und Wettkampf auf einen Tag fielen, war kein Zufall, sondern Absicht. "Wir hatten uns im Vorfeld zusammengesetzt und wollten den Tag in einem besonderen Rahmen verbringen. Und dann sind wir auf den Wettkampf in Brasilien aufmerksam geworden und haben uns angemeldet", sagte Steffi Geilert. Mit dem Auto ging es von Erdmannsdorf nach Frankfurt, von dort elf Stunden per Flugzeug direkt nach Südamerika. Am Abend vor dem Wettkampf konnte die Erdmannsdorfer Sportlerfamilie am Buffet zwischen Pasta, süßen Torten oder Steaks unterschiedlicher Art wählen. "Und nachdem wir den Ironman gemeistert hatten, waren wir auch noch in der Lage, Land und Leute anzuschauen", schmunzelte die Sportlerin.

Schließlich trainiert die Familie regelmäßig und ist unter anderem auch beim Bergsteigen aktiv. So nahmen die Mittelsachsen die touristenüblichen Sehenswürdigkeiten der brasilianischen Metropole unter die Lupe. Zum Beispiel standen Zuckerhut, Freiheitsstatue, Copacabana und die Innenstadt auf dem Programm.

Im kommenden Jahr steht in der Familie zwar kein runder Geburtstag an. Aber die Teilnahme am nächsten Wettbewerb ist schon im Kalender eingetragen: "Wir sind beim Hamburg-Triathlon Stammgäste und greifen auch 2019 dort wieder an", blickt Steffi Geilert voraus. In Norddeutschland geht es jedoch nicht ganz so stressig zu, steht doch "nur" die Olympische Distanz mit 1,5 Kilometern Schwimmen, 40Kilometern Radfahren und 10 Kilometern Laufen auf dem Plan. Aber der Sonnenuntergang in der Hansestadt soll auch sehenswert sein.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...