In die Notizbücher gespielt

Bei den Kreisauswahl- Turnieren im Fußball lief es für Mittelsachsens Auswahlteams nicht perfekt. Aber es gab Lichtblicke.

Freiberg.

Die Nachwuchskicker des Kreisverbandes Fußball Mittelsachsen haben beim diesjährigen Kräftemessen mit den gleichaltrigen Konkurrenten aus den anderen Kreisverbänden nicht um den Turniersieg mitspielen können. Für die jungen Mittelsachsen standen bei den Kreisauswahlturnieren am Ende nur der vorletzte beziehungsweise letzte Platz zu Buche.

Die Mädchen der Jahrgänge 2005 bis 2007 traten im nordsächsischen Merkwitz an und wurden Dritte in der Vierergruppe mit den Auswahlteams aus Leipzig (0:0), Nordsachsen (0:1) und dem Muldental (4:0). Dabei täusche das Ergebnis über die Leistung hinweg, sagte Trainer Thomas Pretschner. "Wir haben eine sehr gute Leistung abgeliefert, nur leider keine Tore mehr erzielt", so der Coach, der den etatmäßigen Trainer Marcus Sandig vertrat. Sandig war erst kurz vor dem Turnier Vater einer Tochter geworden. Einige Mädchen hätten sich aber in den Fokus der Landesauswahltrainer gespielt. Vor allem Sarah Dittrich aus Langenau und Maja Forkert aus Großwaltersdorf hätten sich sehr gut präsentiert, so Pretschner.

Die Auswahl der Jungen (Jahrgang 2005) war in Gelenau aufgelaufen und musste im Duell mit den Teams aus Chemnitz (0:5), Zwickau (0:2), dem Vogtland (1:0) und dem Erzgebirge (0:1) mit dem letzten Platz vorliebnehmen. "Mit der spielerischen Qualität bin ich nicht zufrieden", sagte Trainer Uwe Nestler. "Davon hatten wir im Vergleich zu den anderen Teams zu wenig", so der Langenauer. Mit Louis Noack (BSC Freiberg), Jonas Hegewald (Brand-Erbisdorf) und Paul Schubert (Langenau) fanden immerhin drei Akteure seines Teams Aufnahme ins Notizbuch der Landesauswahltrainer. "Trotzdem müssen wir uns Gedanken machen, wie wir die Qualität der Mannschaft verbessern", sagte Nestler, der sich mehr höherklassige Teams in der Region wünscht. (frgu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...