Junge Freibergerin sprintet zu Gold

Freiberg.

Bei den offenen Chemnitzer Stadtmeisterschaften in der Leichtathletik (U 12 bis U 16) sind auch 22 junge Sportler des Freiberger PSV an den Start und auf Medaillenjagd gegangen. Insgesamt acht Plaketten konnten sie mit nach Hause nehmen, dazu gab es etliche Top-Ten-Ergebnisse, freut sich Trainerin Carola Anschütz. "Das war ein gelungener Start in die Hallensaison." Johanna Grämer gewann den 60-m-Hürdenlauf der zwölfjährigen Mädchen in persönlicher Bestzeit (9,94s). Silber sicherte sich Annika Mai im Weitsprung (4,15 m). Dazu kamen sechs 3. Plätze: Johanna Grämer über 60 m (8,73 s), Enna Opitz über 60 m Hürden (10,10 s), Jolina Neubert über 800 m (2:47,16 min), Clea Lorenz im Kugelstoß (7,48 m) sowie Lena Schröher (800 m/ 3:06,49) und Jessica Lehmann (60 m/ 8,43 s) gewannen jeweils Bronze. Beim Dreikampf erzielte Anna Guhl mit Rang 8 in der AK W 11 das beste Ergebnis aus Sicht des FPSV, Alexander Tschikov (M 10) wurde Neunter. Bei den Jüngsten (AK 10/11) waren bis zu 40Aktive am Start. (fac)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...