Junge Mädchen meistern straffes Programm

Beim Bundesfinale in Berlin kamen die Hockey-Talente aus Freiberg und Brand-Erbisdorf auf Platz13. Danach erkämpften sie sich noch Silber.

Brand-Erbisdorf/Freiberg.

Mit gemischten Gefühlen sind die Hockey-Mädchen des Freiberger HTC nach einer ereignisreichen Woche zurückgekehrt. Am Wochenende holten sie beim Finalturnier zur Mitteldeutschen Meisterschaft die Silbermedaille, einige Tage zuvor waren sie in Berlin zu Gast.

Dort wurde das Finalturnier des bundesweiten Schulwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" ausgetragen. Die Mädchen des Brand-Erbisdorfer Cottagymnasiums und einige Mitspielerinnen des FHTC, die am Freiberger Geschwister-Scholl-Gymasium lernen, hatten sich erstmals für das Bundesfinale qualifiziert. "Und das mit einer Mannschaft, die in dieser Zusammenstellung 2019 noch einmal in dieser Altersklasse antreten kann", sagt Lehrerin Grit von Wolfersdorf, die die Mädels begleitet hatte. "Wir waren die Jüngsten und haben uns gut geschlagen." Am Ende sprang der 13. Platz heraus. Zweimal gingen die Freiberger Mädels als Sieger hervor: Gegen die Auswahl Mecklenburg-Vorpommerns gelang in der Zwischenrunde ein Erfolg, im Spiel um Platz 13 schlugen die Schülerinnen Thüringen 3:1. "Gegen die Hockey-Hochburgen aus Westdeutschland waren wir chancenlos", sagt die Trainerin, die von ihrer älteren Tochter Lisa-Marie unterstützt wurde, während die jüngere Lara-Sophie (14) das Team als Kapitän anführte.

Der Trip nach Berlin schien den Mädels dann ein wenig in den Knochen zu stecken. Beim Finalturnier um die Mitteldeutsche Meisterschaft verloren die FHTC-Mädchen das Finale gegen den PSV Chemnitz mit 0:3. "Als Sieger der Punkterunde waren wir natürlich der Favorit", so von Wolfersdorf. "Doch vielleicht waren nach der Berlin-Reise die Köpfe nicht frei." Für ihr Team bot sich dennoch die Chance, an den Ostdeutschen Meisterschaften teilzunehmen, da die Chemnitzerinnen verzichten. "Aber da diese Meisterschaften in den Ferien liegen, fehlen uns zu viele Mädels." (rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...