KSV mit Fischzug auf der Mulde

Kanu: Flöhaer gewinnen 18 Medaillen in Döbeln

Flöha.

Die Flöhaer Kanuten sammeln weiter Edelmetall - und das unter widrigsten Witterungsbedingungen. Bei der 34. Döbelner Frühjahrsregatta auf der Freiberger Mulde gehörte der KSV am Wochenende mit je sechs Gold-, Silber- und Bronzemedaillen zu den erfolgreichsten Teams im Feld der 18Vereine. Dabei verlangte vor allem der Dauerregen am Sonnabend allen "ein gehöriges Maß an Wettkampfhärte ab", zog KSV-Chef Christian Rößler den Hut vor seinen Aktiven. Um so erfreulicher sei gewesen, dass alle 39 Starter die Vorläufe meisterten und in die Finals am Sonntag einzogen.

Erfolgreichster Flöhaer war dabei Arne Neuber, der in der Jugendklasse im K 1 über 200 und 500 Meter gewann sowie gemeinsam mit Raik Paradies im Viererkajak der SG Lauenhain zum Sieg paddelte. Bei den Schülern triumphierte Ben-Luca Voigt im K 1 über 500 Meter sowie mit Zweierpartner Jakob Wagner im K 2 über 200 Meter. Dazu kam Silber im Einerkajak über 200 Meter. Mit Ron Zessner sicherte sich zudem ein junges KSV-Talent bei den Schülern C (Jg. 2009) Gold auf der Sprintdistanz über 200 Meter, freute sich Rößler. "Insgesamt haben die Schülermannschaften mit einer Klasseleistung aufgewartet", so der Vereinschef, der auch Platz3 der Schüler B im K 4 (Voigt/Wagner/Schweigert/ Schafferhans) sowie der Schüler C (Zessner/Weiß/Fütterer/Lißner) bejubelte. Emma Kaposvari, die 2018 für den KSV von Sieg zu Sieg eilte und in dieser Saison für den SC DHfK Leipzig startet, gewann wie im K 1 über 200 und 500 Meter. Jüngste Medaillengewinner im KSV-Trikot waren die siebenjährige Shania Richter (3. im K 1) und der neunjährige Arno Kempe (2. im K 1).

Nicht mehr in Flöha trainiert Nils Neumann, der an die Sportschule Dresden wechselte. Seine alten Sportkameraden und sein bisheriger Vereinschef freuten sich trotzdem über seine Siege im Einerkajak der Schüler A über 500 Meter sowie im K 4. Im Vierer hatte sich der Dresdner SC zudem den Flöhaer Florian Linke ins Boot geholt, der damit auch zur goldenen Bilanz des KSV beitrug, freute sich der Flöhaer Vereinschef. (crr/sb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...