Mit kleinen Schritten zurück in die Spur

Handball-Bezirksliga: Mittweida tritt bei der HSG Aue/Schneeberg an

Mittweida.

"Weder noch", antwortete Fortschritt-Trainer Steffen Kopasz auf die Frage, ob es beim Bezirksliga-Spiel seiner Mittweidaer (7.Platz/7:7 Punkte) bei der HSGAue Schneeberg (5./10:4) eher darum gehe, sich nach oben heran zu arbeiten oder nach unten abzusichern.

"Wir müssen sehen, dass wir wieder in die Spur kommen und unsere Probleme abstellen", sagte der Coach. Zuletzt musste sein Team drei Niederlagen in Folge verdauen. Beim heutigen Abschlusstraining gehe es deshalb auch darum, die Jungs wieder aufzurichten. "Wir müssen an den individuellen Fehlern arbeiten - das geht aber nur in kleinen Schritten." Es werde nicht einfach "Klick machen", und schon laufe alles wieder, ist sich der Trainer sicher. Morgen sieht er die Gastgeber als Favoriten: "Erfahrungsgemäß haben sie zuhause mehr Spieler zur Verfügung als auswärts."

Erfolgreicher lief es in den vergangenen Wochen für Mittweidas Frauen in der Bezirksklasse. Mit zwei Siegen arbeiteten sie sich auf Rang 8 vor. Für einen dritten Sieg in Folge müssten sie beim Gastspiel in Roßwein dem Tabellenführer ein Bein stellen. Außerdem empfängt Motor Rochlitz Rotation Weißenborn II (ewer)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...