Mittweidaer in Sachsen ganz oben

Boxen: Manuel Jorde reist als Landesmeister zu IDM

Mittweida.

Als frisch gekürter Sachsenmeister der Elite reist der Mittweidaer Boxer Manuel Jorde (Foto) in dieser Woche zur Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) nach Moers in Nordrhein Westfalen. In seiner Gewichtsklasse bis 75 Kilogramm haben 13 Boxer für die Titelkämpfe gemeldet, darunter mit Adrian Krasniqi auch der Neffe des ehemaligen Schwergewichts-Europameisters Luan Krasniqi. Bereits heute könnte Jorde seinen ersten Kampf haben, die Auslosung erfolgte gestern Abend. Bei der IDM wird im K.o.-Modus gekämpft. Das heißt, dass für jeden Akteur bei der ersten Niederlage die Meisterschaft beendet ist.

Bei der Sachsenmeisterschaft hatte es der 18-jährige Mittweidaer im Halbfinale gegen Lemjid Chamseddine aus Leipzig nicht leicht. "Er war sehr unbequem zu boxen, und Manuel wurde über drei Runden einiges abgefordert. Am Ende konnte er sich jedoch nach Punkten behaupten", sagte sein ehemaliger Trainer aus Mittweidaer Zeiten, Andreas Fiebig. Jorde trainiert inzwischen größtenteils am sächsischen Leistungsstützpunkt in Chemnitz. Im Finale stand der Mittweidaer gegen David Echholz von der SG Neuwelt im Ring. Obwohl sich dieser auf den Kampf gut vorbereitet zeigte, konnte Manuel Jorde mehr Treffer setzen und am Ende nach Punkten gewinnen. (rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...