Nachbarn im Duell

2. Kegel-Bundesliga: ATSV erwartet Markranstädt

Freiberg/Brand-Erbisdorf.

Am letzten Spieltag des Jahres kommt es morgen zum absoluten Spitzenspiel der 2. Kegel-Bundesliga Ost/Mitte, wenn der ATSV Freiberg den SK Markranstädt empfängt. Die beiden Teams führen mit 16:4 Punkten das Klassement an. Während das Hinspiel in Markranstädt mit 6:2 eine klare Angelegenheit für die Gastgeber war, dürfte das zweite Aufeinandertreffen in Freiberg deutlich spannender werden. Der ATSV ist zuhause eine Macht und hat auch in dieser Saison alle Heimspiele gewonnen, "aber Markranstädt ist Jahr für Jahr die größte Bedrohung für unsere weiße Heimweste", so ATSV-Kapitän Michael Hahn. Für alle Kegelfans sei das Spiel ein Leckerbissen.

Die Damen des SSV 91 Brand-Erbisdorf gehen am Sonntag nochmals auf Reisen und sind bei Erstliga-Absteiger VfB Sangerhausen gefordert. Beide Teams sind ebenfalls Tabellennachbarn: Der VfB steht auf Rang 3 (12:8 Punkte), die Branderinnen (10:10) sind Vierte. (miha/uc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...