Nachwuchstalent sorgt für spektakulären Punkt

Niederwiesa.

Die Schachspielerinnen des SV Grün-Weiß Niederwiesa haben in der 2. Bundesliga, Staffel Ost, ihren Heimvorteil fast optimal genutzt. Das mittelsächsische Team bezwang am jüngsten Doppelspieltag in den Räumen des Nachwuchsfördervereins Flöha zunächst den SC Leipzig-Lindenau 4:2, wobei Steffi Arnhold, Kerstin Arnhold und Charis Peglau ihre Spiele gewannen. Ulrike Kindt und Sabine Schiffer erreichten jeweils ein Remis. Im zweiten Duell gingen die Niederwiesaerinnen dann ebenfalls nicht leer aus: Gegen Tabellennachbar SG Leipzig holten sie ein 3:3. Das spektakulärste Duell lieferten sich dabei die junge Schülerin Charis Peglau und die Leipzigerin Gabriele Just, die 83 Jahre alt ist. Nach vier Stunden durfte das Niederwiesaer Nachwuchstalent aus jubeln. Auch Sabine Arnhold ging erneut als Siegerin vom Brett, Sabine Schiffer und Mirjam Peglau verbuchten halbe Punkte.

Nach vier von sieben Spieltagen liegt Niederwiesa mit 5 Mannschaftspunkten auf dem 3. Tabellenplatz. Am nächsten Spieltag tritt der SVN am 2. Februar beim Chemnitzer SC Aufbau an. (kbe)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...