Nassauer Damen schmettern sich an die Spitze

Volleyball-Bezirksliga: ESV nach 3:2-Sieg bei der SG Mauersberg auf Platz 1 - Auch Siltronic-Mädchen überzeugen

Nassau.

Die Volleyballerinnen des ESV Nassau haben sich am letzten Spieltag vor der Corona-Pause an die Tabellenspitze der Bezirksliga Ost geschmettert. Bei Verfolger SG Mauersberg setzten sich die ESV-Damen am Ende knapp mit 3:2 (25:12, 11:25, 25:16, 12:25, 13:15) durch und halten die Gastgeberinnen, die im ersten Spiel Aufsteiger Siltronic Freiberg mit 3:1 (22:25, 25:22, 25:15, 25:20) bezwangen, damit auf Distanz. Alle drei Teams haben 7 Punkte auf dem Konto, die Nassauerinnen aber das knapp bessere Satzverhältnis.

Das Duell beim freiwilligen Absteiger aus der Sachsenklasse, das in Annaberg ausgetragen wurde, schien zunächst in klaren Bahnen zu verlaufen. 25:12 gewannen die Gastgeberinnen den 1. Satz, "den wir total verschlafen haben", so ESV-Kapitänin Claudia Kaden. Mit 25:11 fiel die Antwort der Gäste jedoch ebenso klar aus. Mauersberg schien dann erneut auf der Siegerstraße (25:16), doch mit einem klaren 25:12 sicherten sich die Gäste den Einzug in den Tiebreak. Der 5. Satz wurde dann ein echter Krimi, in dem die Gäste die besseren Nerven und am Ende mit 15:13 die Nase vorn hatten. "Das war ein hart umkämpfter Sieg", atmete Claudia Kaden auf.

Die jungen Aufsteigerinnen des SV Siltronic Freiberg spielten beim Favoriten ebenfalls mutig mit und holten sich mit 25:22 den 1. Satz. Danach habe sein Team gegen die routinierte Mannschaft der SG Mauersberg aber Lehrgeld zahlen müssen, sagte Siltronic-Trainer Dietmar Schulze. "Mauerberg hat verdient gewonnen, doch meine Mädels haben durchaus überzeugt." Sein Team müsse vor allem lernen, das Spiel besser zu lesen", so der Freiberger Coach nach der 1:3-Niederlage. (gel)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.