Oederaner Neustart geht daneben

Oederan.

Die Handball-Teams des HV Oederan haben den Start in die Saison verpatzt. Die Männer unterlagen in der 1. Bezirksklasse in Limbach-Oberfrohna 31:32 (11:19), die Frauen verloren bei der HSG Rottluff/Lok Chemnitz mit 15:19 (6:8).

Die Herren des HVO, die nach dem Abstieg aus der Bezirksliga eine Etage tiefer spielen, hielten das Geschehen lange offen. Felix Ullrich glich mit einem seiner elf Treffer zum 7:7 aus (14.). Danach habe sein Team aber in der Abwehr nicht mehr gut gestanden und zudem viele Chancen versiebt, sagte Oederans Trainer Marco Börner. Der Gegner nutzte diese Schwächephase und zog auf 19:10 (30.) davon. Börner stellte nun seine Abwehr offensiver ein, und dieser Schachzug trug Früchte. Der HVO verkürzte und kam durch Riccardo Seidel zum Anschluss (23:24/45.). Der Ausgleich gelang aber nicht, und beim 31:28 hatte Limbach-Oberfrohna für eine Vorentscheidung gesorgt (57.).

Die Oederaner Damen boten in ihrem Auswärtsspiel in der Bezirksklasse zunächst ebenfalls Paroli (3:3/ 13.). In der 2. Halbzeit setzten sich die Chemnitzerinnen dann aber ab (13:8/39.) und führten kurz vor dem Abpfiff mit 19:11. Mannschaftsleiter Thomas Jähler führte mangelnde Spielpraxis, sehr schlechte Chancenverwertung und phasenweise fehlerhaftes Abwehrverhalten als Gründe für die Niederlage an. Trainiert wird das Team jetzt von Birgit Bellmann und Jasmin Weise. Florentine Busch, Elisa-Marie Schmidt, Tina Schmidt und Sophie Goltzsch rückten aus der eigenen Jugend auf. Dagegen hat Maria Pierschel ihre Laufbahn beendet. Katja Göpfert, Lucienne Schubert und Susann Götz legen eine Pause ein. (kbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...