Peniger bricht letztes Rennen ab

Penig.

Beim 3. und letzten Lauf des Endurocups Hessen/Thüringen in Lederhose hat der Peniger Marko Ott schon in der ersten Runde sein Motorrad an den Streckenrand gestellt. "Da ich bald an der Deutschen Enduromeisterschaft teilnehme, wollte ich meine Maschine nicht zerstören. Die erste Sonderprüfung war dermaßen schlammig und nass, dass viele Motorräder Wasser gezogen haben und schwer beschädigt wurden", erklärt Ott. Da er zwei der drei Läufe gewonnen hatte, stand er ohnehin als bester Senior fest. (sfrl)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.