Peniger wollen Schwung mitnehmen

Kegeln, 2. Verbandsliga: TSV-Senioren wollen auf heimischen Bahnen nachlegen

Penig/Mittweida.

Nach ihrem überraschenden Auswärtssieg in Markranstädt sind die Senioren-Kegler des TSV Penig in der 2. Verbandsliga erstmals in dieser Saison zuhause aktiv. Sie empfangen am Samstag die SG Grün-Weiß Mehltheuer, deren Senioren am 1. Spieltag mit 5:3 gegen den Nerchauer SV erfolgreich waren. Die Peniger, die im Sommer aus der Verbandsliga abgestiegen sind, wollen dabei den Schwung aus Markranstädt mitnehmen und gleich nachlegen.

Für die Senioren des TSV Fortschritt Mittweida geht es darum, die ersten Punkte zu erkämpfen. Sie gastieren beim Nerchauer SV und brauchen nach der Auftaktniederlage am vergangenen Wochenende eine Leistungssteigerung.

In der 2. Bezirksklasse müssen die regionalen Mannschaften auswärts antreten. Der TSV Medizin Wechselburg gastiert bei Fortuna Weißbach, Grün-Weiß Schweikershain ist bei Rot-Weiß Niederschmiedeberg zu Gast. In der 2. Bezirksklasse Leipzig bestreiten die Männer von Motor Rochlitz ihre erste Partie in der neuen Saison. Als Absteiger aus der Bezirksliga wollen sie nun um den Staffelsieg mitmischen. Erster Gegner auf den heimischen Bahnen ist am Samstag, 12Uhr, Eintracht Sermuth. (wfd)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.