Premiere kann erst Herbst steigen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Ralf Dobritz (Foto) liegt zwar weiterhin auf Kurs, was die Vorbereitung auf seinen ersten Ultramarathon betrifft - dennoch muss der Freiberger Läufer umplanen. Der 48. Guths-Muths-Rennsteiglauf, bei dem Dobritz erstmals den Supermarathon über 73,9 Kilometer in Angriff nehmen will, ist vom 8. Mai auf den 2. Oktober verlegt worden. "Da muss ich eben noch ein bisschen länger trainieren", sagt der ambitionierte Hobbyläufer schmunzelnd. In den ersten beiden Monaten des Jahres kamen der 54-Jährige und Mitstreiter Reno Nimmrichter jeweils auf rund 200 Trainingskilometer. Zur Abwechslung hatte Dobritz auch einige Langlaufeinheiten in der Loipe absolviert. "Wer hätte gedacht, dass es nochmals richtig Winter wird", so der Freiberger. Seit Februar läuft das Duo auch regelmäßig 25 bis 35 Kilometer am Stück. Zur weiteren Vorbereitung stehen zudem zwei bis drei Marathons im Programm, "und vielleicht werden wir die Rennsteiglaufstrecke von Eisenach bis zur Schmücke schon mal testen", blickt Dobritz voraus. (sb)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.