Spannendes Saisonfinale in Tschechien

Ski nordisch: 150 Starter beim Supercross

Sayda.

Die Veranstalter strahlten am Ende mit der Sonne um die Wette: Rund 150 junge Skisportler, davon die Hälfte aus Tschechien, sind am Wochenende beim 9. Nordic-Supercross im tschechische Skizentrum von Bozi Dar an den Start gegangen. "Sonnenschein, viel Schnee und viele glückliche Kinder, die nochmals Lust auf das Skifahren hatten - es hat alles gepasst", freut sich Toralf Richter vom SSV Sayda.

Die Saydaer hatten das Saison- finale im tschechischen Erzgebirge gemeinsam mit dem Club Krusnych Hor aus Bozi Dar ausgerichtet und dafür im Vorfeld einiges investiert. "Der Supercross ist der aufwändigste Wettkampf unsere Serie für Nachwuchssportler", erklärt Richter. Extra für diesen Wettkampf sei eine 300 Meter lange Rennstrecke, mit acht Steilkurven und Schanzen gebaut worden. Das deutsch-tschechische Ausrichterteam habe dafür extra Schneereserven bereitgehalten, erzählt der frühere mittelsächsische Regionaltrainer. "Und es gab erstmals sogar einen Livestream vom Wettkampf."

Seit 2010 findet das Saisonfinale der jungen Skilangläufer - am Start waren Sportler von 5 bis 16 Jahren - am Keilberg statt. Obwohl es die Junior-Trophy Erzgebirge als Serie nicht mehr gibt, erfreuen sich einige der vor zehn Jahren neu entwickelten Wettbewerbe für Kinder und Jugendliche nach wie vor großen Zuspruchs, sagt Toralf Richter. Das seien im Sommer der "Swim&Run" in Freiberg, der Hinderniscrosslauf in Holzhau sowie der Duathlon "Bike&Run" in Seiffen. Andere Wettbewerbe, "die zwar sehr gut angenommen wurden, aber sehr aufwändig waren, wie der Supercross mit Skirollern auf dem Erzgebirgsring in Lichtenberg, konnten wir leider nicht erhalten", erklärt der Vorsitzende der Skibezirke Dresden und Osterzgebirge. Dafür sollen nächstes Jahr, zum 10. Jubiläum, auch Junioren und Senioren beim Supercross starten dürfen. (sb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...