Spitzenteams vor Auswärtshürden

Fußball-Mittelsachsenliga: Großwaltersdorf gastiert am 21. Spieltag beim BSC Freiberg II, SVL in Rochlitz

Lichtenberg/Freiberg.

Die Spitzenteams der Fußball-Mittelsachsenliga müssen am Sonntag beide auswärts ran. Tabellenführer TSV Großwaltersdorf/Eppendorf (1./54) reist dabei zum BSC II (8./24), der im Moment viel Rückenwind hat. Drei von vier Spielen konnten die Freiberger gewinnen, wobei Motor Rochlitz (9:0) und Siebenlehn (5:1) fast überrollt wurden. Die Großwaltersdorfer sind also vor der Offensive des BSC gewarnt - ohnehin ließen sie in der Rückrunde erst drei Gegentore in sechs Spielen zu. Bei einem Sieg würden sie den SV Lichtenberg (2./53), der am Sonntag zweieinhalb Stunden später spielt - das Duell in Freiberg wird bereits 12.30Uhr angepfiffen -, wieder unter Druck setzen. Der SVL muss bei Motor Rochlitz (10./23) antreten. Der Kreispokalfinal-Finalist aus Lichtenberg, der ein Spiel weniger als die Großwaltersdorfer absolviert hat, feierte zuletzt acht Siege in Serie, während die Hausherren zweimal in Folge verloren. In Flöha steigt das Duell des Vierten gegen den Fünften aus Oederan. Im Duell der alten Rivalen geht es aber nur noch ums Prestige. (erba)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...