Spitzentrio gibt sich keine Blöße

Fußball-Mittelsachsenliga: Kurzberichte 16. Spieltag

Oederaner SC - BSC Freiberg II 1:0 (0:0): Die Generalprobe des neuen BSC-Trainers mit Maik Erler ist missglückt. Der bisheriger Co-Trainer der A-Jugend und Spieler der zweiten Mannschaft hat beim BSC II die Nachfolge von Jens Hesse (Foto) angetreten, der sein Amt als Trainer des Freiberger Reserve-Teams aus privaten Gründen vor dem Start in die Frühjahrsrunde niedergelegt hatte. Paul Seiler erzielte in der 50. Minute das einzige Tor. (sb/rosd)

SV Lichtenberg - Siebenlehner SV 8:0 (3:0): Der Spitzenreiter der Mittelsachsenliga hat gegen das Schlusslicht etwas für sein Torverhältnis getan. "Die Mannschaft hat eine tolle Einstellung an den Tag gelegt und die Fronten früh geklärt", lobte SVL-Trainer Manuel Kluge. Michel Drechsel (1.) und Danny Kluge stellten früh die Weichen auf Sieg. "Danach haben wir etwas nachgelassen, aber mit dem 3:0 war das Spiel entschieden." (rosd)

TSV Großwaltersdorf/Eppendorf - FSV Motor Brand-Erbisdorf 4:0 (0:0): Im Kampf um die Meisterschaft hält der TSV Großwaltersdorf/Eppendorf mit Lichtenberg Schritt. Beim 4:0-Heimsieg gegen die Brander fielen drei Treffer binnen acht Minuten. "Das 1:0 war der Dosenöffner. Dafür hatten wir in der ersten Halbzeit schon Chancen", so TSV-Trainer Robert Hohlfeld. (rosd)

SV Mulda - Germania Mittwei-da II 3:3 (1:3): Die zweite Mittweidaer Mannschaft gab in Mulda einen Drei-Tore-Vorsprung aus der Hand. Tschiedel, Weise und Christian Schmidt legten vor. Danach zeigten die Hausherren in ihrem ersten Spiel nach dem Rücktritt von Trainer David Kirsch Moral und kamen durch die Tore von Baumgart, Lippmann und Budach noch zu einem Punktgewinn. (rosd)

SV Fortuna Langenau - TSV Langhennersdorf 3:0 (0:0): Nach torlosen ersten 45 Minuten brachte Christopher Martin die Fortuna nach 56 Minuten in Führung. In der Schlussphase bauten Thiele und Einert diese aus. Die Langenauer festigten sich damit ihren 3. Tabellenplatz (32 Punkte). (rosd)

BSC Motor Rochlitz - Hartmannsdorfer SV 0:0: Die Rochlitzer haben nach dem Rücktritt von Steffen Bergmann eine Trotzreaktion gezeigt, aber einen Sieg verpasst. Christopher Meinel und Max Deitert vergaben die größten Möglichkeiten bei Motor. Ex-Oberligaspieler Thomas Brumme stellte die Mannschaft auf das Spiel ein. (rais)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...