SSV-Damen schon fast am Ziel

Volleyball-Bezirksklasse: 3:1-Sieg in Milkau

Brand-Erbisdorf.

Die Volleyballerinnen des SSV 91 Brand-Erbisdorf haben ihren Siegeszug in der Bezirksklasse Ost fortgesetzt. Mit 3:1 (25:22, 18:25, 25:22, 25:19) nahm der Spitzenreiter die Hürde beim heimstarken SV Union Milkau und ist dem großen Ziel, dem Aufstieg in die Bezirksliga, einen riesigen Schritt näher gekommen. Fünf Spieltage vor Schluss führt der SSV (1./26) weiter mit sechs Punkten Vorsprung vor den Verfolgern.

Dabei ließ sich der Sechser um Kapitänin Simone Spitzenberger auch von der stimmgewaltigen Kulisse in der Frankenauer Sporthalle nicht aus dem Konzept bringen. Kontrolliert zogen die Gäste ihr Spiel durch und ließen die Hoffnungen der heimstarken Gastgeberinnen, etwas Zählbares gegen den Ligaprimus mitzunehmen, im Keim ersticken. Mit harten, präzisen Angriffen knackten die Brander Damen den Abwehrriegel der Milkauerinnen. "Unfassbar", jubelte SSV-Mittelblockerin Katja Myschor (Foto), nachdem sie den letzten Ball des Spiels in der gegnerischen Hälfte versenkte und damit den neunten Sieg in Folge für den SSV 91 perfekt machte. Damit wurde auch das zweite wichtige Duell im neuen Jahr gegen einen der unbequemeren Gegner gewonnen, nachdem der ärgste Verfolger, der 1.VV Freiberg II (2./20), bereits in die Schranken gewiesen und auf Distanz gehalten wurde. (bmi)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...