Tennisherren ringen Dresden-Blasewitz nieder

Oberliga-Wintercup: Freiberger HTC besiegt größten Tennisverein Ostdeutschlands - um Haaresbreite

Freiberg.

Hauchdünn haben die Tennis-Herren des Freiberger HTC am Samstag gegen den größten Tennisverein Ostdeutschlands gewonnen. In der Wintercup-Partie der Oberliga siegten die Freiberger gegen den TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz mit nur einem gewonnenen Satz Vorsprung.

Milan Fiala vom Freiberger HTC legte in der ersten Runde gewohnt souverän vor und siegte 6:4 und 6:2. Sein Teamkollege Alexander Nattke unterlag anschließend mit 1:6 und 4:6 gegen seinen starken Kontrahenten. Im folgenden Spitzenspiel gewann der Freiberger Spieler Jan Marek 6:3 und 6:4.

Nun lag es an seinem Mannschaftskollegen Alexander Kreller, den Sieg für den FHTC nach Hause zu holen. In einem fantastischen Spiel unterlag Kreller zwar in drei Sätzen mit 5:7, 6:1 und 9:11. Durch den Satzgewinn sicherte er dem FHTC jedoch den Gesamtsieg mit 4:4 Matchpunkten und 5:4 Sätzen. Die Doppel wurden am Samstag aufgrund des Zeitlimits nicht mehr ausgetragen.

"Das war mein bestes Spiel im Dress des FHTC, das ich je bestritten habe", sagte Alexander Kreller im Anschluss an die Partie. "Leider ist mir der Einzelsieg trotz fünf Matchbällen verwehrt geblieben."

Gegenüber dieser Enttäuschung überwiege die Freude über den Gesamtsieg jedoch um Längen, so Kreller weiter. Jetzt stehen die Herren des Freiberger HTC auf Platz 3 der Tabelle. "Den Podestplatz wollen wir nicht mehr hergeben", so Alexander Kreller. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...