Trainer: Remis wäre gerechter gewesen

In der Fußball-Mittelsachsenklasse hat Flöha zuhause gegen Lichtenberg 0:1 verloren. Eine glückliche Trainerhand war dabei nicht im Spiel.

Flöha.

Wenn ein Spieler erst Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselt wird und er dann seine Mannschaft in der Schlussphase zum 1:0-Sieg schießt, werden dem Trainer oft ein glückliches Händchen und dem Spieler Jokerqualitäten nachgesagt. Sicherlich hat Swen Häuser den SV Lichtenberg gestern beim TSV Flöha nach seiner Einwechslung in der 62.Minute drei Minuten vor Ultimo zum 1:0 (0:0)-Sieg geschossen, doch mit der Legende von der glücklichen Trainerhand muss an dieser Stelle aufgeräumt werden. Denn der 33-jährige Häuser war für Coach Michael Palm die einzige Alternative auf der Bank. "Ich hatte in den vergangenen Wochen Rückenprobleme, konnte deshalb zuletzt kaum trainieren und freue mich, dass ich heute den Siegtreffer markierten konnte", sagte der Torschütze. Durch den knappen Erfolg untermauerte Lichtenberg seinen zweiten Tabellenplatz, Flöha bleibt im Klassement Sechster.

Bei hochsommerlichen Temperaturen lieferten sich beide Teams zwar keinen lauen Sommerkick. Doch die 90 Minuten dürften bei den 75 Zuschauern auch nicht dazu geführt haben, dass sich einer von ihnen spontan in einem der beiden Fußballvereine angemeldet hätte. Beide Teams pfiffen zudem personell auf dem letzten Loch. "Die erste Halbzeit war aus spielerischer Sicht unter Beachtung der Witterungsverhältnisse von uns in Ordnung. Nach der Pause wurde Flöha stärker, wir blieben aber konzentriert und kamen zu einem glücklichen Sieg", meinte Palm, der ein Unentschieden als gerecht eingeschätzt hätte. So sah es auch sein Gegenüber Steffen Bergmann: "Wir hatten durchaus qualitative Nachteile. Aber auch wenn wir verloren haben, bin ich mit meiner Truppe zufrieden." (kbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...