TSV-Damen mit dem ersten Punkt

Falkenau.

Die Tischtennisspielerinnen des TSV Falkenau sind mit einem Punkt in die neue Saison der Sachsenliga gestartet. 7:7 trennte sich der Vorjahressechste vom Siebten TTV Hohndorf. "Das Remis geht absolut in Ordnung", sagte TSV-Spitzenspielerin Simone Röstel. "Wir sind zufrieden, auch wenn wir ganz knapp vor einem Sieg standen."

1:1 stand es nach den Doppeln, danach wechselten sich Sieg und Niederlage bis zum 4:4 ab. Sandra Stenzel und Ute Fischer, die für Alexandra Uhlig ins Team gerückt war, brachten den TSV 6:4 nach vorn. Auch beim 7:5 durch Simone Röstel hatten die Falkenauerinnen zwei Zähler plus, ehe Jitka Pierschel und Ute Fischer ihre Spiele mit 2:3 abgeben mussten. "Wichtig war, dass jede Spielerin punkten konnte", lobte Röstel. Sie und Jitka Pierschel waren dabei auch gegen die Nummer 1 der Gäste, Kirsten Protzner, erfolgreich.

Nächsten Samstag stehen bereits die nächsten schweren Heimspiele an. Dann erwarten die Falkenauerinnen Lok Zwickau II und den Döbelner SV. (sb)

Statistik TSV Falkenau: Röstel (2), Pierschel (1,5), Stenzel (2), Fischer (1,5)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...