TSV-Trainer wirft das Handtuch

Bei Fortschritt Mittweida tritt Jan Müller zurück

Mittweida.

Der Saisonauftakt bei den Mannschaften des TSV Fortschritt Mittweida läuft in diesen Tagen etwas holprig. Vor allem bei den Bezirksliga-Handballern ist die Stimmung seit dem vergangenen Wochenende angespannt, weil hier plötzlich ein neuer Trainer gebraucht wird. Jan Müller (Foto) verkündete in dieser Woche nach der deutlichen 24:35-Niederlage im Bezirkspokal beim HC Fraureuth seinen Rücktritt.

"Gründe für seinen Rücktritt hat er uns gegenüber noch nicht genannt", sagte die Handball-Abteilungsleiterin beim TSV, Grit Kopasz. Müller weilt in dieser Woche im Urlaub, "Freie Presse" konnte ihn kurz erreichen. "Die Traineraufgabe bindet mich zeitlich einfach zu sehr, um sie mit 100 Prozent zu machen", teilte er auf Nachfrage mit. Heute solle es eventuell noch einmal ein Gespräch geben. Vorerst wird Co-Trainer André Hammerschmidt das Training leiten. "Doch da er ja selbst noch Spieler ist und das auch bleiben möchte, wird das keine Dauerlösung sein", informierte Kopasz.

Grit Kopasz erhofft sich von den TSV-Männern vor allem, dass der Saisonstart nicht wie im letzten Jahr misslingt. "Dann ist mit Sicherheit der 5. Tabellenplatz, vielleicht sogar mit Blick auf Platz 3, möglich", sagt sie. Die TSV-Männer gastieren am Sonntag zum Liga-Auftakt erneut in Fraureuth und wollen dort möglichst punkten.

Die TSV-Damen sind in der Bezirksklasse an diesem Wochenende noch spielfrei. Angesetzt war ihre Auftaktpartie beim TV Niederfrohna, doch aufgrund des Tags der Sachsen wurde die Partie auf den 2. Oktober verlegt. "Ich denke, dass es unsere Mädels schwer haben werden, die Klasse zu halten. Viele von ihnen arbeiten in Schichten und können so nicht regelmäßig beim Training sein", so Kopasz. Zudem sei ihrer Meinung nach der Kader in der Breite nicht ausreichend gut für die Bezirksklasse besetzt.

Die zweite Herrenmannschaft startet indes am 11. September als Meister und Pokalsieger in der Kreisliga.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...