Vor April erfolgt wohl kein Neustart

Freiberg.

Die mittelsächsischen Fußballer aus Mittweida, Freiberg, Langenau und Lichtenberg werden frühestens im April wieder in den Ligabetrieb starten. Damit schrumpft das Fenster, die Saison in vollem Umfang zu beenden. Das Ziel sei dennoch "eine einfache Runde zu spielen", um eine sportliche Wertung für Auf- und Abstieg zu ermöglichen. Hintergrund dieser Tatsache für die Mannschaften, die auf Landesebene aktiv sind, ist eine Entscheidung des Sächsisches Fußballverbandes (SFV). Dieser dehnt anhand der aktuellen Corona-Verordnungen in der aktuellen Spielzeit die Zwangspause aus. "Wenig überraschend" wird sie bis zum 28. Februar verlängert, teilt der SFV mit. Eine wichtige Änderung räumt der Verband den Aktiven aber ein: Waren bislang lediglich fünf Tage Vorbereitungszeit vorgesehen, sind es nun vier Wochen. (frgu)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.