VVF: Erneut starke Gäste am Netz

Volleyball-Sachsenklasse: Damen spielen Sonntag

Freiberg.

Die Volleyballerinnen des 1. VV Freiberg wollen ihr Punktekonto weiter aufstocken: Im zweiten Heimturnier der neuen Sachsenklasse-Saison empfangen die VVF-Damen am Sonntag ab 11 Uhr den SSV Fortschritt Lichtenstein II sowie den TSV 1862 Schildau und hoffen nach den beiden 0:3-Niederlagen zu Saisonbeginn diesmal auf Zählbares.

Die Spielerinnen des neuen Trainers Alexey Schulrufer (Foto) wollen ihren Aufwärtstrend fortsetzen. Trotz des Ausfalls von zwei Spielerinnen - Julia Schneider und Sarah Martin haben sich in die Babypause verabschiedet - kamen die Freibergerinnen in den vergangenen Wochen immer besser in Schwung konnten in den jüngsten beiden Auswärtsspielen die ersten Punkte für den Klassenerhalt auf der Habenseite verbuchen: Nachdem in Markkleeberg (2:3) der erste Zähler gelang, ließen die VVF-Damen vorige Woche beim 3:2 in Hormersdorf den ersten Sieg folgen. Nach einem 1:2-Satzrückstand zeigte das Team Moral und drehte die Partie noch mit 25:22 und 15:13 (Tie-Break).

In den beiden Heimpartien am Sonntag warten nun aber keine leichten Aufgaben. Schließlich kommt mit Lichtenstein II eine auf Landesebene hochdekorierte Nachwuchsmannschaft, die berechtigte Aufstiegsambitionen hegt. Auch der zweite Gegner des Tages, die Damen des TSV Schildau, sind nicht minder gefährlich. Der momentan letzte Tabellenplatz spiegelt nicht die Leistungsstärke der Mannschaft wieder, die in der Vorsaison nur knapp das Podest verpasste.

Dennoch gehen die Freibergerinnen optimistisch in beide Duelle. Dass die Partien nicht wie gewohnt samstags in der Heubner-Sporthalle, sondern am Sonntagvormittag in der Sporthalle am Schachtweg ausgetragen werden, sollte kein Problem sein, sagt Vereinschef Frank Kempe. Schließlich trainiere das Team dort auch: "Das wird also definitiv kein Auswärtsspiel für uns", schmunzelt Kempe. (ivo/sb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...