Weißenborns Siegesserie reißt in der Messestadt

Handball-Sachsenliga: Rotation verliert beim HC Leipzig II mit 25:33

Weißenborn.

Der Höhenflug der Weißenborner Handballerinnen hat einen kleinen Dämpfer erhalten: Nach drei Siegen in Folge musste der Sachsenliga-Aufsteiger gestern beim HC Leipzig II wieder eine Niederlage quittieren. 25:33 (11:14) hieß es aus Weißenborner Sicht. "Das Ergebnis ist verdient, Leipzig war sehr stark", sagt Rotation-Trainer David Dehn.

Dabei startete sein Team schwungvoll. Den ersten Treffer der Partie erzielte Rotations Rückraumspielerin Sophie Zeller (Foto). Die anschließenden Minuten verliefen ausgeglichen. Mit dem Treffer von Julia Uhlemann zur 8:7-Führung in der 17. Minute lagen die Gäste prima im Rennen. Danach übernahm aber Leipzig das Kommando. Bis zur Pause erspielten sich die Gastgeberinnen einen Vorsprung von drei Treffern. "In der 1.Halbzeit haben wir gut mitgehalten", sagt Trainer Dehn. Insbesondere das Kreisläufer-Spiel habe die Leipzigerinnen vor Probleme gestellt. "In der zweiten Hälfte hatte Leipzig das besser unter Kontrolle und wir waren immer einen Schritt zu spät", erklärt der Coach.

In der 34. Minute glich Franziska Israel zwar nochmals zum 14:14 aus, doch zum Kippen brachte Rotation das Spiel nicht mehr. In den folgenden zehn Minuten baute Leipzig die Führung vorentscheidend auf sieben Treffer aus. "Die Niederlage zieht uns aber keinesfalls runter", sagt Dehn. Stattdessen werde die Mannschaft aus dem Spiel sicher viel lernen: "Gegen Leipzig wären es sowieso Bonus-Punkte gewesen."

Für HCL-Trainer Fabian Kunze, der jahrelang für Weißenborns Herren spielte, waren es aber schwer erarbeitete Punkte. "Doch wir waren gut vorbereitet und haben vor allem das Tempospiel von Rotation überragend verhindert." Durch die Niederlage zog Leipzig in der Tabelle an Weißenborn vorbei, die nun mit 6:4 Zählern auf Platz4 stehen. In der Sachsenliga ist zunächst eine Pause angesagt, ehe am 27. Oktober Tabellenführer HC Rödertal II in Weißenborn vorbeischaut. Bis dahin sei auch noch ein Testspiel angedacht, so Dehn: "Es gibt Anfragen, aber noch ist nichts konkret." (ewer)

Statistik Weißenborn: Giesa, Groß; Zeller (6), Kiulies (4), Teuchert (4), Richter (4), Vogelgesang, Röder (1), Israel (2), Uhlemann (3), Krille (1)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...