Wenzel machen doppelten Sprung nach vorn

Skat, 2. Bundesliga: Flöhaer stehen nun auf Rang 2 - Auch zweite Mannschaft verbessert sich

Flöha.

Am dritten Spieltag der laufenden Saison im Skat haben die beiden Vertretungen des SC Vier Wenzel Flöha/Erdmannsdorf in der 2.Bundesliga ihre Gesamtpositionen wesentlich verbessern können. Beide erreichten jeweils das Turnierresultat von 6:3 Leistungspunkten. Dies gelang den Wenzeln, die mit 17:10 Punkten auf Platz 2 vorgerückt sind, beim SC Goldene Höhe Schneeberg (0:9) sowie in den Vergleichen mit dem Skatclub Greiz (5:4) und Karo-einfach Berlin (7:2). Die zweite Mannschaft (nunmehr mit 15:12 Punkten auf Rang 7) hatte sich in Berlin mit den dortigen Eurostartern (5:4), dem Dream-Team Ostheide (4:5) und Grand Hand Zossen (3:9) auseinanderzusetzen.

Etwas mehr als ein 4:5 hatte sich der SC Vier Wenzel III in der Sachsenoberliga vorgenommen. Bei den Muldeperlen Grimma (5:4) sowie gegen die Skatbrüder Leipzig (3:6) und Skatbrüder Wernsdorf II (6:3) kam allerdings keine bessere Bilanz zustande. In der Tabelle liegt die dritte Mannschaft mit 12:15 Punkten auf Rang 13. Zufriedenheit herrschte hingegen bei den Akteuren des vierten Teams. In der Bezirksliga erreichten sie im heimischen Flöhaer "Rosenheim" 6:3 Punkte in der Konkurrenz mit dem 1. Lugauer Skatverein (8:1) sowie den Bingebuben Geyer III (4:5). Das beste Einzelresultat brachte diesmal Andreas Eibisch aus der "Zweiten" mit 3432 Spielpunkten zustande. (kem)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...