Zwei Endspiele für TSV

Handball: Peniger C-Jugend hat zwei Titelchancen

Penig.

Für die C-Jugend-Handballer des TSV Penig könnte das Wochenende ein besonderes werden. Denn theoretisch könnten die jungen Peniger mit zwei "Mittagsschichten" gleich zwei Titel gewinnen. Heute gastieren sie 12.30 Uhr in der Kreisliga Erzgebirge beim TSV Einheit Claußnitz. Mit einem Sieg beim Tabellenneunten (3:31 Punkte) würde der TSV (2./30:4) den HV Grüna (1./31:5) von Platz 1 verdrängen und wäre Kreismeister.

Morgen reisen die TSV-Jungen als krasser Außenseiter zum Bezirkspokalfinale nach Brand-Erbisdorf. Dort treffen sie 11.45 Uhr auf die NSG Glauchau/Meerane/Limbach-Oberfrohna. "Unser Gegner spielt in der Sachsenliga und misst sich dort unter anderem mit dem Bundesliga-Nachwuchs der DHfK Leipzig und des EHV Aue", sagt der Peniger Trainer André Glatz. Auf dem Weg ins Finale haben die Peniger aber einige höherklassige Teams ausgeschaltet. Dass man ein Tag zuvor schon ein "Endspiel" habe, sei beim Kader von 15 Spieler kein Problem. "Ich kann viel durchwechseln." (rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...