Brunn schöpft wieder Hoffnung

Auerbach/Reichenbach.

In der Staffel 1 der Fußball-Kreisliga hat das Schlusslicht TSG Brunn sechs Runden vor Saisonende mit einem 3:0-Erfolg über den VfB Auerbach III ein Achtungszeichen gesetzt. Der letzte Dreier lag bis dahin fast ein halbes Jahr zurück (5:2 gegen Rebesgrün am 10. November). Weil Bergen seine Talfahrt erwartungsgemäß beim Tabellenführer Wildenau (1:3) fortsetzte, hat Brunn den Rückstand zum rettenden Ufer auf fünf Punkte verkürzen können. Und noch sind 15 Zähler zu vergeben. Neben dem Spitzenreiter machte auch der VfB Schöneck mit dem 2:0 gegen Netzschkau seine Hausaufgaben. Es war der erste Dreier nach drei Unentschieden in Folge. Die bis dato beste Rückrundenmannschaft 1. FC Rodewisch II musste sich nach vier Siegen in Folge gegen Morgenröthe-Rautenkranz mit einem 1:1 begnügen. Seine Sieglosserie konnte der FSV Ellefeld auch in Tirpersdorf nicht stoppen. 1:5 hieß es am Ende. Sechs Runden wartet der FSV bereits auf einen Erfolg. Wie schon im Hinspiel gingen die zuletzt aufstrebenden Rebesgrüner, die nur eine Niederlage in den jüngsten neun Begegnungen zuließen, gegen Trieb beim 2:3 leer aus. (omh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...