Ex-Oelsnitzer Hirsch erzielt Hattrick

In der Fußball-Vogtland- liga überwintert der FSV Treuen an der Tabellenspitze. Das Verfolgerduell zwischen Erlbach und Syrau fiel aus.

Plauen.

Während die drei zuvor Erstplatzierten aussetzten, kletterte der 1. FC Rodewisch mit dem 3:1 über Unterlosa auf Platz 3 der Fußball-Vogtlandliga. Dank des 5:1 bei Schlusslicht Wernesgrün schob sich der FC Werda am VfB Auerbach II vorbei. Kottengrün sprang auf den ersten Nichtabstiegsplatz, Fortuna Plauen rutschte nach dem 1:5 gegen Aufsteiger Jößnitz auf einen Abstiegsrang. Hirsch erzielte beim dritten Sieg nach dem Trainerwechsel innerhalb von 23 Minuten einen Hattrick. Dies glückte auch dem Rotschauer Meyer beim 5:1 über Schreiersgrün, er benötigte nur vier Minuten dafür.

Rodewisch - Unterlosa 3:1 (1:1): Eine Vielzahl von Chancen ließ der Gastgeber ungenutzt, ehe Kapitän Marthol die hochverdiente Führung erzielte. Im Gegenzug markierte Gästekapitän Sven Geigenmüller den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit blieb Rodewisch am Drücker und belohnte sich durch Liebelt mit dem 2:1. In der Folge war die Heimelf spielbestimmend, der eingewechselte Wünsch traf mit dem Schlusspfiff.

Tore: 1:0 Marthol (39.), 1:1 Sv. Geigenmüller (40.), 2:1 Liebelt (59.), 3:1 Wünsch (90.+3); SR: Th. Wilhelm (Rotschau); Zuschauer: 95. 1. FC Wacker Plauen - Irfersgrün 0:3 (0:1): Mitte der ersten Halbzeit erzielte Tom Schneider durch einen schmeichelhaften Elfmeter das 0:1. Nach der Pause drückte Wacker auf den Ausgleich und hatte durch Christian Schneiders Kopfball die beste Chance, der Ball traf jedoch das Lattenkreuz. Wacker warf zum Schluss alles nach vorn und kassierte noch zwei Gegentore.

Rotschau - Schreiersgrün 5:1 (1:1): Nach einer Viertelstunde gingen die agilen Gäste durch Schütze in Führung, der allein auf das Tor zulief. Schreiersgrün hatte die besseren Chancen. Wilhelm rettete auf der Linie, Landmesser traf aus fünf Metern nur den Pfosten. Die Gastgeber erzielten durch einen straffen Schuss von Kaiser den Ausgleich. Kurz vor der Pause versagten Leis allein vor dem Tor die Nerven. Dann das Unglaubliche: Meyer erzielte einen ultraschnellen Hattrick. Damit war den Gästen der Zahn gezogen. Den letzten Treffer steuerte der eingewechselte Haferkorn bei.

VfB Auerbach II - Kottengrün 3:3 (1:1): Die Schlussphase war an Spannung nicht zu überbieten. Nach einer ersten Halbzeit, in der Kottengrün mit einem schmeichelhaften 1:1 in die Kabine ging, weil Auerbach reihenweise gute Chancen liegen ließ, änderte sich der Spielverlauf. Kottengrün war nach zweimaliger Führung auf dem Weg zum Sieg. Doch Luderer traf zwei Minuten vor Schluss zum 3:3.

Wernesgrün - Werda 1:5 (1:1): Nach sechs Minuten ging das Schlusslicht durch Junker in Führung. Den Vorsprung egalisierte Kalan mit einem Beinschuss gegen Hudec. In Hälfte 2 kamen die Gäste nach Kopfball von Strobel zum zweiten Treffer. Nach einem verschossenen Elfer von Kalan erhöhte Viertel per Kopf auf 3:1. Zahalka beförderte den Ball ins eigene Tor, Uther setzte per Innenpfostentreffer den Schlusspunkt.

Fortuna Plauen - Jößnitz 1:5 (0:3): Fortuna Plauen hat wieder verdient verloren. Ein Fehler von Torhüter Wunderlich ebnete den Weg zum Sieg für die SG Jößnitz. Ein Hattrick von Hirsch bedeutete die 3:0-Pausenführung für den Aufsteiger. Fortuna kämpfte sich noch einmal heran, aber Weigl nutzte zwei Fehler im Aufbauspiel der Hausherren.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...