Morgenröthe gewinnt das Spitzenspiel

Kreisfußball: Bester Angriff trifft nicht

Auerbach.

Gerissen ist in der Kreisliga-Staffel 1 die Siegesserie der Rebesgrüner: Im Spitzenspiel unterlagen sie dem ebenfalls noch ungeschlagenen SV Morgenröthe-Rautenkranz mit 1:2. Damit trennt beide Teams nur noch ein Punkt. Torlos blieb es bei Trieb und Tirpersdorf. Was ein wenig überrascht. Schließlich traf der Gastgeber bisher am häufigsten - schon 23 Mal. Unter die Räder kam Absteiger Coschütz in Ellefeld - 2:6. Seine zweite Niederlage in Folge musste der VSC Mylau-Reichenbach in Rodewisch hinnehmen. VfB Auerbach III konnte am Wochenende nach sieben Monaten ohne Heimsieg wieder zu Hause jubeln und bezwang im Stadtderby Rempesgrün. Wieder gefestigt zeigte sich Netzschkau, dessen Keeper in den letzten beiden Begegnungen fünfzehn Mal hinter sich greifen musste. In Pfaffengrün hielt beim 2:0 die Null.

Drei Minuten vor dem Abpfiff rettete Heinsdorfer II seine Tabellenführung in der 1. Kreisklasse Staffel 1 dank des 2:1-Siegtores gegen Werda II. Dicht im Nacken sitzt Absteiger Brunn, der gegen Treuen II einen 5:1-Sieg einfuhr. Die beiden Führenden konnten mit Siegen ihren Vorsprung ausbauen. Rotschau II musste sich beim Letzten Eintracht Auerbach mit einem 2:2 begnügen, während der VFC Reichenbach in Weißensand eine 2:5-Packung einstecken musste. Auch die SpG Neustadt/Kottengrün ging leer aus - 1:3 in Limbach. Die SG Limbach revanchierte sich damit für das 2:7 im Kreispokal. Im fünften Spiel hat die SpVgg Grünbach-Falkenstein II (1:1 gegen Rothenkirchen) endlich ihren ersten Treffer markiert. Den höchsten Tagessieg vermeldete die SpG Reuth/RFC III beim 6:0 in Netzschkau. Stephan Joost traf dort dreifach. (omh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...