Neujahrsberglauf startet schon am zweiten Feiertag

Leichtathletik: SV Blau-Weiß Auerbach lädt bis Ende Januar zur individuellen Teilnahme an der 42. Auflage ein

Falkenstein.

So selbstverständlich, wie der Weihnachtsmann am 24. Dezember seine Geschenke verteilt, so selbstverständlich beginnt das Sportjahr im Vogtland seit 41 Jahren mit dem Falkensteiner Neujahrsberglauf. An dieser Tradition will der SV Blau-Weiß Auerbach als Organisator der Sportveranstaltung auch im Corona-Winter 2020/21 nicht rütteln. Dennoch kann die 42. Auflage des Neujahrsberglaufs natürlich nicht im gewohnten Rahmen über die Bühne gehen. "Wir wollen nicht, dass die Lauffreunde, die all die Jahre von der herrlichen Natur auf unserer schönen Waldrunde schwärmen, darauf verzichten sollen. Deswegen rufen wir dazu auf, den Lauf in der Zeit vom 26. Dezember bis 31. Januar individuell zu bestreiten", sagt Vereinschef Werner Fankhänel.

Wie gewohnt stehen Strecken über 3 Kilometer, 11,5 oder 20,7 Kilometer mit Start und Ziel am Rathaus Falkenstein zur Auswahl, die laufend oder per Nordic Walking bewältigt werden können. "Wir werden am Start und Ziel am Rathaus in einem Schaukasten alle detaillierten Informationen aushängen", verspricht Werner Fankhänel. Auch um eine Beschilderung der Strecken und der Wendemarken werde sich sein Verein kümmern. Eine Präparation der Strecke - gerade auch bei möglichem Schneefall - könne allerdings nicht abgesichert werden. Die Bergrunde, die auf der längsten Strecke zweimal zu durchlaufen ist, hält immerhin 180 Meter Höhendifferenz bereit.

Anschließend bittet der SV Blau-Weiß darum, die erreichten Ergebnisse mit Namen, Geburtsjahr, Geschlecht und gegebenenfalls dem Verein, dem die Teilnehmer angehören, zu melden. "Das ist über unsere Internetseite, per Mail, aber auch per Telefon oder auf dem Postweg möglich", so Werner Fankhänel. Die Ergebnisse werden im Internet veröffentlicht, eine Wertung erfolge allerdings nicht. Was aber wichtig ist: Jeder, der sich meldet, wird als offizieller Teilnehmer gezählt.

Eines ist Werner Fankhänel besonders wichtig: "Wir appellieren an das Verantwortungsbewusstsein der Sportler und bitten sie, unbedingt alle Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten." (pj)

www.neujahrsberglauf.de

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.