Oberlosa gewinnt Blitzturnier in Altenburg

Handball: SV 04 schlägt Oberligisten aus Aue und Regensburg

Plauen.

Der Handball-Oberligist SV 04 Oberlosa hat am Samstag ein Blitzturnier im thüringischen Altenburg gewonnen. Dort trafen die Vogtländer über jeweils zweimal 20 Minuten auf den bayerischen Oberligisten SG Regensburg und den Liga-Kontrahenten EHV Aue II.

Im ersten Spiel gegen die ambitionierten Regensburger boten die Oberlosaer von Beginn an eine couragierte Leistung. Trainer Petr Hazl zeigte sich zufrieden: "Wir standen sicher in der Defensive, und das Umschaltspiel hat gut funktioniert. Im Angriff hatten wir kleinere Schwächephasen, da hat man das Fehlen von Ivan Kucharik, der angeschlagen ist und Louis Hertel, der verhindert war, schon etwas gemerkt." Nach einer 11:9-Pausenführung wussten die Schwarz-Gelben auch im zweiten Abschnitt zu überzeugen und gewannen die Partie letztlich sicher 19:15.

Nach kurzer Pause ging es gleich in die zweite Partie des Tages gegen Aue II. Oberlosa startete unkonzentriert und lag zunächst zurück. "In der Anfangsphase hat uns die Konsequenz gefehlt", monierte Co-Trainer Richard Wander. Erst mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Oberlosaer das Kommando, erspielten sich eine 9:6-Pausenführung. In der ersten Hälfte verletzte sich Keeper Max Flämig am Knie. "Wir müssen die ärztliche Diagnose abwarten. Hoffentlich hat es Max nicht schwerer erwischt", so Richard Wander. In der zweiten Hälfte setzte Oberlosa die Vorgaben gut um und entschied auch diese Begegnung mit 21:17 Toren für sich.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.