Menü

Fotogalerie: Neue Bandoneons aus Sachsen lassen den Tango klingen

Der Argentinische Tango ist seit 2009 Immaterielles Unesco-Kulturerbe der Menschheit. Doch ohne die Musikinstrumente aus Sachsen gäbe es ihn gar nicht - zumindest nicht so, wie er ist. Im Freistaat haben Instrumentenbauer die Tradition wiederbelebt.

 
Fotogalerie
  Bild 5 von 5  
Hendrik Schmidt/dpa

Seit dieser Tanz in Ball- und Konzertsälen eine ungeahnte Renaissance erlebt, sind Bandoneons aus Sachsen wieder gefragt. Kleine Unternehmen in Klingenthal und Carlsfeld haben die einst florierende Fertigung dieser Instrumente wieder aufgenommen, ohne die kaum ein Tango auskommt.

 
 
erschienen am 04.10.2013
 

 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Onkel-Max-Frage
Wie markierten die Soldaten Wallensteins ihren Rang?
Onkel Max
Tomicek

Woran erkenne ich, wer im kaiserlichen Heer Wallensteins im Dreißigjährigen Krieg ein Offizier (Leutnant, Hauptmann, Major, Obrist oder General) war? Gab es bereits in dieser Zeit bestimmte Rangabzeichen? (Diese Fragen hat Winfrid Hilpert aus Zwickau gestellt.)

Antwort lesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm