29-Jährige löst bei Festnahme Feuerwehreinsatz aus

Chemnitz. Eine per Haftbefehl gesuchte 29-Jährige hat bei ihrer Festnahme am Montag am Chemnitzer Hauptbahnhof einen Feuerwehreinsatz verursacht. Laut Bundespolizei mussten Feuerwehrleute anrücken, um eine Handfessel mit einem Bolzenschneider zu entfernen. Der Grund: Die 29-Jährige brach beim Anlegen der Handfessel den Schlüssel ab, sodass diese nicht mehr geöffnet werden konnte. Bei dem Vorfall verletzte sich eine Polizistin leicht an der Hand. Auch im weiteren Verlauf des Tages verhielt sich die Gesuchte aggressiv und beleidigte Anwesende während der Verhandlung bei einem Haftrichter. Anschließend kam sie in ein Gefängnis. 

Die Frau mit deutscher Staatsangehörigkeit wurde gesucht, weil sie zu ihrer Hauptverhandlung nicht erschienen war. Gegen sie wird wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Erschleichen von Leistungen ermittelt. (fp)
 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...