Chemnitzer FC feiert Stadioneröffnung mit 50.000 Besuchern

Chemnitz. Zuschaueransturm unter himmelblauen Dächern: 50.000 Menschen haben nach Angaben der Stadt Chemnitz am Samstag die umgebaute Spielstätte des Chemnitzer FC an der Gellertstraße besucht. Mit einem Tag des offenen Stadions luden der Verein und die Kommune dazu ein, den neuen Komplex unter die Lupe zu nehmen.

27 Millionen Euro kostete das Vorhaben, dessen Bau vor zweieinhalb Jahren gestartet war. Als weithin sichtbares Zeichen schwebten 5972 Luftballons in den Chemnitzer Himmel - die Summe dreier wichtiger Daten für den Verein (1966 Gründungsjahr FCK/ 1990 Umbenennung CFC / 2016 Eröffnung Stadion).

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig hatte am Vormittag zu einem Empfang geladen. Nicht nur Prominenz aus dem Bereich des Sports war anwesend. So tummelten sich auch Generalintendant Christoph Dittrich und die Generaldirektorin der Kunstsammlungen, Ingrid Mössinger, unter den Gästen. Barbara Ludwig gestand, vor Aufregung schon 4 Uhr morgens aufgewacht zu sein. Für sie gehe ein Traum in Erfüllung. Die Zeit der Planung für das Stadion, vor allem der Prozess, alle nötigen Gremien von der Entscheidung zu überzeugen, habe sie teilweise an körperliche Grenzen gebracht. CFC-Präsident Mathias Hänel verriet, dass eine der 13 VIP-Logen von Michael Ballack angemietet wurde.

Hänel und Ludwig unterzeichneten schließlich vor Publikum den Pachtvertrag. Damit ist der Verein nun Pächter des Stadions. "Das ist übrigens ein Pachtvertrag für lange", sagte Ludwig, während sie ihre Unterschrift unter das Papier setzte. Künftig soll das himmelblaue Heim durchschnittlich 9000 Zuschauer bei den Drittligaspielen des CFC anziehen. Das Areal bietet insgesamt 15.000 Zuschauern Platz.

Bis zum Abend konnten Besucher an Führungen teilnehmen und mit jetzigen wie früheren Spielern des Vereins ins Gespräch kommen. Auch "Freie Presse" war mit einem Stand vor Ort. Einer der Höhepunkte des Tages war aus Sicht der Veranstalter die erste Hochzeit im Stadion. Der Fahnenläufer des CFC und seine Partnerin gaben sich das Ja-Wort.
 
Am späteren Nachmittag wurde das Spiel des Chemnitzer FC gegen eine Stadtauswahl angestoßen. Der CFC siegte 10:1. Am 2. August empfängt der Verein dann zum offiziellen Eröffnungsspiel die Borussia aus Mönchengladbach. (jpe/ts/fp)
 

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    Blackadder
    27.06.2016

    Wer soll denn da spielen?

  • 0
    1
    Interessierte
    27.06.2016

    Hier war mal ein großes Konzert geplant , hatte ich das verpaßt oder findet das erst im August zum Eröffnungsspiel statt ?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...