Werbung/Ads
Menü

Themen:

Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Marienberger Soldaten zu Einsatz in Litauen verabschiedet

Marienberg. Die ersten von 450 Soldaten des Panzergrenadierbataillons 371 sind am Mittwochnachmittag auf dem Marktplatz in Marienberg zu einem siebenmonatigen Einsatz nach Litauen verabschiedet worden. ...

erschienen am 21.06.2017

3

Lesen Sie auch

Kommentare
3
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 22.06.2017
    08:36 Uhr

    Vandanser: Als Ergänzug zu meinem vorherigen Beitrag::: Mit Gewehren die um die Ecke schießen und Hubschraubern und Flugzeugen, die sich nur mit gutem Zureden in der Luft halten, macht sich Deutschland nur lächerlich. Wertarbeit sieht (sah) anderes aus.

    0 3
     
  • 22.06.2017
    08:13 Uhr

    Vandanser: Dorpat : Ich gebe Ihnen vollkommen Recht. Mein Großvater war mit der Deutschen Wehrmacht 1941-45 in Frankreich , Polen, bei den Russen und in anderen europ. Ecken. Was damals rauskam wissen wir alle. Selbst mein Sohn war Anfang 2000 im Kosovo. Wir Deutschen haen da nichts verloren, aber wir werden es nie begreifen. Wenn sich dort Staaten unbedingt verhauen müssen, solln sie!! Aber ohne deutsche Beteiligung.

    0 5
     
  • 21.06.2017
    23:38 Uhr

    Dorpat: Sollten eigentlich nie wieder deutsche Soldaten an der russischen Grenze stehen?

    1 5
     
Bildergalerien
  • 04.12.2017
Sven Hoppe
Söder und Seehofer sollen CSU gemeinsam aus der Krise führen

München (dpa) - Die CSU will mit einer Doppelspitze aus Markus Söder und Horst Seehofer ins Landtagswahljahr 2018 gehen. Der bisherige Finanzminister Söder (50) soll Seehofer spätestens im Frühjahr als Ministerpräsident in Bayern ablösen und die CSU dann im Herbst in die Landtagswahl führen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 20.11.2017
Lisa Ducret
Bilder des Tages (20.11.2017)

Krokodil-Fänger, Restaurierung, Der große Knall, In luftige Höhe, Massenhochzeit, Durchbruch, Standarte ... ... Galerie anschauen

 
  • 13.11.2017
Niko Mutschmann
Verkehrsbehinderungen nach Schneefall im Erzgebirge

Der erste Schnee hat am Wochenende und in der Nacht zu Montag für Verkehrsbehinderungen im Erzgebirge gesorgt. ... Galerie anschauen

 
  • 02.11.2017
Sina Schuldt
Bilder des Tages (02.11.2017)

Kopf an Kopf, Zirkus-Löwe, Erinnerung, Gedenken, «Tag der Toten», Flauschig, Abflug ... ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Marienberg
So

-1 °C
Mo

-1 °C
Di

1 °C
Mi

4 °C
Do

5 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Marienberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in Marienberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Eilige Nacht - 20% geschenkt bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09496 Marienberg
Töpferstraße 17
Telefon: 03735 9165-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm