Spraydosen offenbar Auslöser für Brand

Mittweida. Die Polizei ermittelt jetzt im Fall des am vergangenen Freitagabend in einer Wohnung eines Apartment-Komplexes in Mittweida ausgebrochenen Feuers wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung gegen einen Bewohner. Das hat am Montag Polizeisprecher Andrzej Rydzik auf Nachfrage der "Freien Presse" erklärt.

Seinen Angaben zufolge sind in einem Zimmer der vom Brand betroffenen Wohnung Spraydosen als Auslöser des Feuers durch Brandursachenermittler der Chemnitzer Kriminalpolizei ausgemacht worden. Wie es genau zu dem Brand gekommen ist, sagte der Sprecher nicht und verwies auf die noch laufenden Ermittlungen.

Die vom Brand betroffenen Bewohner des Wohnkomplexes an der Feldstraße/Ecke Bahnhofstraße, der im Volksmund als "Alcatraz" bekannt ist, haben derweil offenbar auf Eigeninitiative vorübergehend Ausweichquartiere gefunden, während ein Teil einer Etage des Hauses vorübergehend nach dem Einsatz von Feuerwehr und Polizei gesperrt wurde. Zumindest musste die Stadtverwaltung nur für einen Bewohner eine andere Unterkunft in einer Pension in Mittweida vermitteln. Das bestätigte der Beigeordnete der Stadt Holger Müller. "Die anderen Betroffenen hatten sich bereits selbst um Ausweichquartiere gekümmert", sagte Müller am Montag, der am Freitagabend selbst vor Ort war. Der Bewohner des vom Feuer zerstörten Apartments selbst sei am Freitagabend nicht anwesend gewesen.

Die am Freitag gegen 18.45 Uhr alarmierte Feuerwehr hatte den Brand laut Wehrleiter René Schröter schnell unter Kontrolle bringen können. Dennoch dauerte der Einsatz bis etwa 22 Uhr. So mussten Wohnungen teils belüftet werden, in denen Rauchgase hinein gezogen waren und aus einem Hausanschlussraum unter der vom Feuer betroffenen Wohnung musste Löschwasser aufgesaugt werden, so Schröter. (jl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...